Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Nomos Lambda: Hochfeines aus Glashütte

Die edle Lambda von Nomos Glashütte ist nun in streng limitierter Auflage auch in Edelstahl erhältlich.

Die zeitlose Eleganz der Lambda-Modelle von Nomos Glashütte beruht auf ihren kostbaren Materialien, ihren gedeckten Farben und ihrem hochfeinen Design. In einem schwungvollen Bogen präsentiert sich dabei die Gangreserveanzeige als zentrales Schmuckelement des Zifferblatts. Darunter ist die minimalistische Anzeige der kleinen Sekunde positioniert und beweist eindrücklich, dass starker Ausdruck nur minimaler Komponenten bedarf. Die Fadenzeiger für Stunden und Minuten scheinen darüber zu schweben.

Vollendete Handwerkskunst aus dem Nomos-Atelier

Das grandiose Handaufzugskaliber DUW 1001 sorgt für einen höchst präzisen Gang. Es ist nach Chronometerwerten reguliert und kann durch den Saphirglasboden bei seiner Arbeit betrachtet werden. Dabei übertragen zwei Federhäuser ihre Kraft und lassen es ganze 84 Stunden lang exakt arbeiten, bevor es erneut aufgezogen werden muss. „Mit Liebe in Glashütte gefertigt“ ist passenderweise auf dem Unruhkolben zu lesen.

Zifferblatt und Saphirglas der Sondermodelle sind sanft gewölbt und verleihen den exklusiven Uhren Tiefe. Die extrem schmale Lünette rahmt das Blatt und schenkt dem 40,5-mm-Edelstahlgehäuse Leichtigkeit und Eleganz. Vollendet wird das Erscheinungsbild der Lambda Sondermodelle 175 Years Watchmaking von den Armbändern aus hochwertigem Horween Genuine Shell Cordovan, die mit Nomos-Flügelschließen ausgestattet sind.

 

Beitrag teilen:
Share on facebook
Share on pinterest
Share on email
Share on whatsapp
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Ode an Ludwig van Beethoven

Der Klassiker Tetra von Nomos Glashütte erhält neue Varianten.

Mit den vier neuen Farbvarianten für die beliebte Tetra spielt Nomos Glashütte eine mehrstimmige Ode an Ludwig van Beethoven.

2020 feiert Ludwig van Beethoven seinen 250. Geburtstag. Um dem berühmten deutschen Komponisten die Ehre zu erweisen, kleidet Nomos Glashütte den Klassiker Tetra in neue Gewänder – und benennt diese im gleichen Atemzug nach Beethovens Werken: Götterfunken, Ode an die Freude, Unsterbliche Geliebte und Fidelio.

Die quadratische Form und farbenfrohe Varianten haben Tradition bei Tetra: Das macht die Uhren der Kollektion nicht nur zu erlesenen Schmuckstücken, sondern auch zu begehrten Sammlerobjekten. Denn die unterschiedlichen Modelle werden immer nur für eine bestimmte Zeit gefertigt. Die Tetra ist vielfach prämiert, darüber hinaus ist sie eine der ältesten mechanischen Armbanduhren made in Germany.

Die neuen Modelle zeigen sich nun erstmals in den Farben Kupfer (Tetra Götterfunken), Olivgrün (Tetra Ode an die Freude), Türkis (Tetra Unsterbliche Geliebte) und Dunkelblau (Tetra Fidelio). Alle Modelle sind absolut baugleich und kommen mit einem zweiteiligen Edelstahlgehäuse. Diese sind vierfach verschraubt und besitzen einen Boden aus Saphirglas, durch den der Blick auf das hauseigene Manufakturkaliber Alpha freigegeben wird.

Ein Armband aus grauem Veloursleder sorgt bei allen vier Modellen für einen sicheren Halt am Handgelenk.

Beitrag teilen:
Share on facebook
Share on pinterest
Share on email
Share on whatsapp