Leinfelder Uhren München

Luna 1

Herstellerreferenz: 130-241-105

Gehäusematerial: Roségold

Gehäusedurchmesser: 42 mm

Armbandmaterial: Handgenähtes Alligatorlederband

Uhrwerk: Handaufzug

Manfred Hilscher
Der Mond inspiriert als Ort utopischer Sehnsucht die Menschen seit Urzeiten. Alte Kulturen nutzen den Mond für die Einteilung des Jahres. Noch heute spiegelt sich seine historische Bedeutung für den Kalender in unserem Wort „Monat“ wider. „Schon früh entdecken die griechischen Naturphilosophen den Mond als Gegenstand ihrer Forschung: So berechnet Hipparchos seine Entfernung, während Pytheas auf einer Reise zu den britischen Inseln den Zusammenhang von Mondphasen und dem Spiel der Gezeiten erkennt“, erklärt Helmut Hornung, Fachjournalist für Astronomie und Raumfahrt, der am Designprozess der Luna 1 maßgeblich beteiligt war: „Diese Attraktion auf das Wasser lässt noch heute viele Menschen glauben, der Mond wirke in mystischer Weise auf die irdische Natur – ja auf sie selbst.“ -
-br>Und genau dieser Zauber hat Leinfelder Uhren München zu „Luna 1“ inspiriert. In Roségold kommt sie klassisch, edel und elegant daher. Ihr Herzstück ist das hochpräzise Manufaktur-Handaufzugskaliber L-H01 der Uhren-Werke-Dresden. Das Zifferblatt zeigt ein kunstvoll gestaltetes, nachtblaues Sternenfirmament mit dem Mond in 3-D-Anmutung im Zentrum, jedes für sich ist ein Unikat.
[contact-form-7 404 "Nicht gefunden"]

Der Mond inspiriert als Ort utopischer Sehnsucht die Menschen seit Urzeiten. Alte Kulturen nutzen den Mond für die Einteilung des Jahres. Noch heute spiegelt sich seine historische Bedeutung für den Kalender in unserem Wort „Monat“ wider. „Schon früh entdecken die griechischen Naturphilosophen den Mond als Gegenstand ihrer Forschung: So berechnet Hipparchos seine Entfernung, während Pytheas auf einer Reise zu den britischen Inseln den Zusammenhang von Mondphasen und dem Spiel der Gezeiten erkennt“, erklärt Helmut Hornung, Fachjournalist für Astronomie und Raumfahrt, der am Designprozess der Luna 1 maßgeblich beteiligt war: „Diese Attraktion auf das Wasser lässt noch heute viele Menschen glauben, der Mond wirke in mystischer Weise auf die irdische Natur – ja auf sie selbst.“ –
-br>Und genau dieser Zauber hat Leinfelder Uhren München zu „Luna 1“ inspiriert. In Roségold kommt sie klassisch, edel und elegant daher. Ihr Herzstück ist das hochpräzise Manufaktur-Handaufzugskaliber L-H01 der Uhren-Werke-Dresden. Das Zifferblatt zeigt ein kunstvoll gestaltetes, nachtblaues Sternenfirmament mit dem Mond in 3-D-Anmutung im Zentrum, jedes für sich ist ein Unikat.

Der Mond inspiriert als Ort utopischer Sehnsucht die Menschen seit Urzeiten. Alte Kulturen nutzen den Mond für die Einteilung des Jahres. Noch heute spiegelt sich seine historische Bedeutung für den Kalender in unserem Wort „Monat“ wider. „Schon früh entdecken die griechischen Naturphilosophen den Mond als Gegenstand ihrer Forschung: So berechnet Hipparchos seine Entfernung, während Pytheas auf einer Reise zu den britischen Inseln den Zusammenhang von Mondphasen und dem Spiel der Gezeiten erkennt“, erklärt Helmut Hornung, Fachjournalist für Astronomie und Raumfahrt, der am Designprozess der Luna 1 maßgeblich beteiligt war: „Diese Attraktion auf das Wasser lässt noch heute viele Menschen glauben, der Mond wirke in mystischer Weise auf die irdische Natur – ja auf sie selbst.“ –
-br>Und genau dieser Zauber hat Leinfelder Uhren München zu „Luna 1“ inspiriert. In Roségold kommt sie klassisch, edel und elegant daher. Ihr Herzstück ist das hochpräzise Manufaktur-Handaufzugskaliber L-H01 der Uhren-Werke-Dresden. Das Zifferblatt zeigt ein kunstvoll gestaltetes, nachtblaues Sternenfirmament mit dem Mond in 3-D-Anmutung im Zentrum, jedes für sich ist ein Unikat.

Der Mond inspiriert als Ort utopischer Sehnsucht die Menschen seit Urzeiten. Alte Kulturen nutzen den Mond für die Einteilung des Jahres. Noch heute spiegelt sich seine historische Bedeutung für den Kalender in unserem Wort „Monat“ wider. „Schon früh entdecken die griechischen Naturphilosophen den Mond als Gegenstand ihrer Forschung: So berechnet Hipparchos seine Entfernung, während Pytheas auf einer Reise zu den britischen Inseln den Zusammenhang von Mondphasen und dem Spiel der Gezeiten erkennt“, erklärt Helmut Hornung, Fachjournalist für Astronomie und Raumfahrt, der am Designprozess der Luna 1 maßgeblich beteiligt war: „Diese Attraktion auf das Wasser lässt noch heute viele Menschen glauben, der Mond wirke in mystischer Weise auf die irdische Natur – ja auf sie selbst.“ –
-br>Und genau dieser Zauber hat Leinfelder Uhren München zu „Luna 1“ inspiriert. In Roségold kommt sie klassisch, edel und elegant daher. Ihr Herzstück ist das hochpräzise Manufaktur-Handaufzugskaliber L-H01 der Uhren-Werke-Dresden. Das Zifferblatt zeigt ein kunstvoll gestaltetes, nachtblaues Sternenfirmament mit dem Mond in 3-D-Anmutung im Zentrum, jedes für sich ist ein Unikat.

Weitere technische Daten

Wasserdichtigkeit: 3 bar

Kaliber: Manufakturwerk L-H01

Funktionen: Stunde, Minute, kleine Sekunde bei 6 Uhr

Limitierung: 25

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.